Interna: | Über uns | Kontakt | Newsletter | Impressum |

Das Schuldner-KO

Geht ein Schuldner in die Restschuldbefreiung (RSB) liegt es an Ihnen ihm diesen Weg zu versperren. Sie müssen nicht auf Ihr Geld verzichten. lehnen Sie ab, legen Sie Einspruch ein

Jetzt geht es dem Schuldner an den Kragen

Der Schuldner-KO

Das ist die Kampfansage aller Forderungsopfer und Unternehmer welche nicht auf den offenen Forderungen sitzen bleiben wollen. Ab sofort sollten sich die Schuldner warm anziehen. Das Schuldner-KO ist eröffnet

Sind Sie es Satt Ihrem Geld hinterher zu rennen? Reichen Ihnen die ewigen Ausreden Ihrer Schuldner warum kein Geld fließt? Ist es nicht zum Kotzen den Forderungen hinterher zu rennen und zu sehen wie der Schuldner sich hinter Gesetzen versteckt, Paragrafen vorschiebt oder einfach in de Unbekanntheit verschwinden?

Damit ist nun Schluss.

Setzen Sie die Gesetze für sich ein, nutzen Sie es so schamlos für sich aus, wie Ihre Schuldner es für Ihre eigenen Zwecke ausnutzt. In den vergangenen Jahren haben viele Autoren es ausgenutzt sich damit eine Goldene Nase zu verdienen, der breiten Masse zu verzählen wie einfach es ist, seine Schulden nicht zu Zahlen. Da gibt es den Schuldenkönig, welcher auf Zeit setzt und versucht auf Dumm und gutgläubig zu machen. Fallen Sie auf diese Miesen Tricks nicht mehr rein. Auch die vielgeliebte Philosophie des Schuldenhelfer mit den Schlagzeilen "Reduzierung der Schulden auf legalem Wege um bis zu 75 Prozent" oder Bücher wie die Macht des Schuldners.

Ab sofort wird mit aller Härte zurückgeschossen.

Nehmen Sie das Ruder in die eigene Hand, vertrauen Sie keinem Inkassounternehmen mehr, ich hab sie alle durch und keiner konnte überzeugen. Weiter als zur 4 oder 5 Mustermahnung mit Androhung von weiteren Kosten ist nie ein Inkassounternehmen gegangen. Der Grund dafür liegt in der Natur der Sache. Wer bereits Schulden hat, ist von einem "ungeöffneten" Inkassobrief eher nicht beeindruckt. Glauben Sie denn das die Briefe der Geldeintreiber, welche Sie teuer bezahlen müssen, von einem Ihrer Schuldner überhaupt gelesen werden? Niemals.

Sie haben eine Dienstleistung erbracht und bleiben auf Ihren Kosten sitzen?

Sie haben Ware geliefert und Ihre Rechnung bleibt unbezahlt?

Ihr Vertragspartner lässt Sie im Regen stehen und hält sich an keine Abmachung?

Sie haben im Jahresabschluss Forderungen welche den Unternehmenserfolg und -sicherheit gefährden?

So kann es nicht weitergehen. Es wird nun Zeit sich gegen dieses Martyrium der Zahlungsfaulen und Zahlungsunwilligen Schmarotzer zu wehren und mit aller gegebenen Härte vorzugehen. Seien Sie schlauer als Ihr Zechpreller.

Powered by Etomite CMS.