Interna: | Über uns | Kontakt | Newsletter | Impressum |

Das Schuldner-KO

Damit haben wir Erfolg mit unserer Strategie werden Sie auch Erfolg haben. Legen Sie Ihren Schuldnern gegenüber die Samthandschuhe ab und greifen Sie zur Peitsche. Nur mit unerbitterlicher Härte werden Sie unsere Erfolge teilen

Wir wollen alles wissen

Informationen sind das Wertvollste was wir zunächst über unseren Schuldner bekommen können.

So sollte einer der ersten Wege, den Sie einschreiten, der Weg zum Schuldnerverzeichnis des zuständigen Amtsgerichts Ihres Schuldners sein. Jeder der ein begründetes Interesse hat, kann dort erfahren, ob etwas gegen seinen Schuldner vorliegt. Rechtfertigen Sie Ihre Anfrage mit offenen Forderungen ausstehenden Kosten und geben Sie an dies auch zur Vermeidung von unnötigen Vollstreckungskosten (was ja auch im Sinne des Schuldners ist) erfahren zu wollen. In der Regel bleibt eine Auskunft, sofern etwas vorliegt, nicht verwehrt.

Sofern Sie aus diesem Register erfahren, dass der Schuldner bereits eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat (früher Offenbarungseid) besteht ein begründeter Betrugsverdacht. Lesen Sie, welche Optionen Sie haben, bei unseren Anzeigen!

Je nach Forderung kann schon die tägliche Arbeitszeit für uns wichtig sein. Sie können den Schuldner ja mal vor dem Firmentor abfangen und vielleicht in Gegenwart anderer Kollegen, den säumigen Zahler noch einmal auf seine Verpflichtung Ihnen gegenüber lautstark, direkt aber distanziert und höflich aufmerksam machen. Auch könnte ein Anruf bei seinem Arbeitgeber Wunder bewirken.

Fragen Sie doch einmal höflich im Sekretariat nach:

Damit die Situation nicht eskaliert, sollten Sie die Umstände recht zügig, vielleicht am nächsten Tag richtig stellen. Sie haben sich halt in der Schuldnerakte vergriffen. Es tut Ihnen leid und ist Ihnen sehr unangenehm, dass Sie sich vertan haben. Natürlich entschuldigen Sie sich bei dem Arbeitgeber, jedoch nicht ohne den Hinweis, dass die Gehaltspfändung dann halt in den nächsten Tagen durch einen Gerichtsvollzieher erneut zugestellt werden wird, oder dass die Forderung ja doch erst in einigen Tagen vollstreckbar wird. Wie sind kreativ und gehen auf keinen Fall nach oder zurück.

Setzen Sie dieses Insider-Tricks bewusst und mit bedacht ein. Haben Sie in jedem Fall eine passende Ausweichsituation parat, welche ein Versehen beinhaltet. Geben Sie Ihrem Schuldner keine Möglichkeit zu einem Gegenschlag, etwa einer Verleumdungsklage oder ähnlich! Das ist ein schmaler Grat zwischen Recht und unrecht!

Auskunfteien, sehr beliebte aber auch teure Anlaufstellen. Wir empfehlen neben der Onlineauskunft Bonitätsfinder welche eine kostenlose Mitgliedschaft bietet, natürlich die Klassiker wie SCHUFA oder Creditreform. Genau wie die Information welche Sie aus dem Schuldnerverzeichnis erhalten können Sie die der Auskunfteien benutzen. Lesen Sie mehr dazu bei den Prävention

Benutzen Sie die gewonnenen Informationen um Ihren Schuldner aufzufinden und unter Druck zu setzen

Powered by Etomite CMS.