Interna: | Über uns | Kontakt | Newsletter | Impressum |

Das Schuldner-KO

Kein Geld ist vorteilhafter angewandt als das, um welches wir uns haben prellen lassen; denn wir haben daf?r unmittelbar Klugheit eingehandelt, Zitat von Arthur Schopenhauer

Wieso? Weshalb & warum?

Wer sind wir?

Wir sind das was nach dem übrig blieb, als unsere Kunden sich mehrheitlich dazu entschlossen haben unsere berechtigten Rechnung nicht mehr zu bezahlen. Es häuften sich die Lastschriftrückläufer, die Anzahl der offenen Rechnung stapelte sich. Wir liefen Gefahr, unsere eigenen Rechnungen nicht mehr zahlen zu können.

Was taten wir

Wir versuchten verschiedene Wege um an unser Geld zu kommen. Zunächst fielen wir auf die "traurigen" Ausreden vieler Schuldner rein. Wir hatten aj auch eine Menschliche Seite. Doch diese legten wir relativ schnell wieder ab. Denn wir bemerkten, dass wir damit nur die unwilligen Zahler zufrieden waren. Es kam der Punkt an dem wir die offenen Forderungen schwerzlich bemerkten. Also beschlossen wir Wege zu begehen, die uns unser Geld bringt.

Wie taten wir es

Im Anbetracht der zwischenzeitlich sehr hohen Außenstände taten wir es mit unerbittlicher Härte und ohne Gnade oder Rücksicht. Schlussendlich haben wir unser Verhalten, dem der Schuldner nur angepasst. Es war nicht immer fair, doch sich vor vertraglichen Pflichten zu drücken ist auch nicht fair.

Womit taten wir

Wir erprobten viele Strategien. Mit Zuckerbrot und Peitsche, mit Samthandschuh, freundlich und Bestimmt. Auf Dauer hat jedoch nur eine Strategie gegriffen, Hart und unerbitterlich. Ohne Umschweife und unnachgiebig. Eine Ausgesprochene Drohung ist ein Versprechen. Wir drohen nicht, wir kündigen unseren nächsten Schritt an. (s. Inkasso ?) Eine Ankündigung ist mit einem Versprechen gleichzusetzen.

Damit haben wir Erfolg mit unserer Strategie werden Sie auch Erfolg haben. Legen Sie Ihren Schuldnern gegenüber die Samthandschuhe ab und greifen Sie zur Peitsche

Powered by Etomite CMS.